Finanzspritze für Tele Columbus - Netzausbau geplant

Mittwoch, 19. Januar 2011 10:55

DÜSSELDORF (IT-Times) - Tele Columbus, neben Kabel Deutschland, Unitymedia und Kabel BW einer der vier großen Namen der Branche, soll finanziell wieder hergestellt sein.

Wie das <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Handelsblatt heute berichtete, sollen die Kreditgeber der Tele Columbus im Rahmen eines Restrukturierungsplans der Reduzierung von Verbindlichkeiten zugestimmt haben. Dadurch seien die Verbindlichkeiten um 400 Mio. Euro gesenkt worden. Dietmar Schickel, CEO bei Tele Columbus, wertete den Schritt als Vertrauensbeweis für das Unternehmen, seine Infrastruktur und das Geschäftsmodell. Hand in Hand mit der Finanzspritze ging auch der Besitzerwechsel. In Zukunft zähle das Unternehmen zur Tele Columbus Management S.a.r.l. und werde von den Kreditgebern kontrolliert. Tele Columbus habe mit etwa 950 Mio. in der Kreide gestanden. Anfang 2010 wurde das Unternehmen für symbolische 2,5 Mio. Euro an ein Gläubigerkonsortium veräußert.

Meldung gespeichert unter: Primacom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...