Ericsson setzt auf Systemintegration

Mittwoch, 9. April 2008 18:39
Ericsson Unternehmenslogo

STOCKHOLM - Die schwedische Ericsson AB (WKN: 850001) hat neue Strategien für die Zukunft. Henric Svanberg, CEO von Ericsson, sieht insbesondere im Bereich Multimedia große Möglichkeiten für das Unternehmen.

Nach Angaben Svanbergs zählen die Ergebnisse des Unternehmens im Jahr 2007 zu den besten in der Unternehmensgeschichte. So gewann Ericsson nach eigenen Angaben Marktanteile in zahlreichen Segmenten. Dabei sollte man auch jeden Fall langfristig planen, so Svanberg.

Insbesondere drei Segmente sieht Svanberg als besonders profitabel: Das Business Unit Networks ist der größte Bereich, der etwa zwei Drittel des Umsatzes ausmacht. Der Bereich Global Services konnte die Ergebnisse in den letzten fünf Jahren verdoppeln und macht nun ein Viertel des jährlichen Umsatzes von Ericsson aus. In Zukunft soll insbesondere der Bereich der Systemintegration eine wichtige Rolle spielen. Grund dafür sei die zunehmende Komplexität der Netzwerke. Das dritte große Segment ist Multimedia. Insbesondere in diesem Segment investiert Ericsson derzeit sehr stark, um hier zukünftig wettbewerbsfähig zu bleiben.

Meldung gespeichert unter: Ericsson

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...