Ericsson: Satte Ergebnissteigerung trotz fallendem Umsatz

Telekommunikationsausrüstung

Mittwoch, 25. April 2012 11:10
Ericsson Unternehmenslogo

STOCKHOLM (IT-Times) - Ericsson kann sich über ein steigendes Quartalsergebnis freuen. Die Umsätze fielen indessen leicht. Dies ist den heute veröffentlichten Geschäftszahlen des schwedischen Unternehmens zu entnehmen.

Ericsson erwirtschaftete in den vergangenen drei Monaten einen Umsatz von 51,0 Mrd. Schwedische Kronen im Vergleich zu 53,0 Mrd. Kronen im Vorjahreszeitraum. Das operative Ergebnis betrug, alle Joint Ventures eingeschlossen, in diesem Jahr 9,1 Mrd. Kronen, im letzten 5,8 Mrd. Kronen. Übrig blieb im ersten Quartal dieses Jahres ein Nettoergebnis von 8,8 Mrd. Kronen. Im gleichen Zeitraum in 2011 betrug dieses 4,1 Mrd. Kronen. Pro Aktie erzielte der Hardware-Hersteller in 2012 ein Ergebnis von 2,76 Kronen, in 2011 von 1,27 Kronen. Der operative Cash-Flow konnte ebenfalls von minus 2,9 Mrd. Kronen auf plus 0,7 Mrd. Kronen gesteigert werden.

Meldung gespeichert unter: Ericsson

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...