Ericsson rüstet Taipei 101 aus

Dienstag, 28. Dezember 2004 10:28
Ericsson

Ericsson (WKN: 765913): Der schwedische Mobilfunkspezialist Ericsson hat einen prestigeträchtigen Auftrag aus Asien an Land gezogen: Das Unternehmen soll den Taipei Financial Center, das höchste Gebäude der Welt, mit seinen Netzwerklösungen ausrüsten.

Ericsson gilt als absoluter Spezialist auf dem Gebiet der Ausstattung von Gebäuden mit Netzwerktechnologien. Das Taipei Financial Center, kurz Taipei 101, stellt aber eine Herausforderung der besonderen Art dar. Das Gebäude ist 508 Meter hoch und zählt 106 Stockwerke. Ericsson soll hier eines der teuersten Kommunikationssysteme für Gebäude einbauen. Dazu zählen verschiedene Netzwerklösungen, die auf unterschiedlichen Frequenzen funktionieren sollen. Dabei muss die Technik den besonderen Ansprüchen der Auftraggeber gerecht werden. So muss z.B. sichergestellt sein, dass die Netzverbindungen auch in den bis 1000 Meter pro Minute schnellen Aufzügen reibungslos funktionieren.

Meldung gespeichert unter: Netzwerkausrüstung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...