Ericsson: Mobilfunk wächst - kein Ende in Sicht

Mobilfunk

Dienstag, 30. Dezember 2014 11:05
Ericsson

STOCKHOLM (IT-Times) - „Mobile first“ - sowohl auf Nutzerseite als auch für die Produzenten von Online-Content scheint diese Strategie immer bedeutsamer zu werden. Mobile Geräte sind der Internetzugang der Wahl.

Laut dem neuesten Mobilitätsbericht von Ericsson gibt es heute weltweit 7,1 Milliarden Mobilfunkverträge, davon 2,7 Milliarden für Smartphones. Ericsson geht davon aus, dass bis zum Jahr 2020 rund 90 Prozent der Weltbevölkerung ein Mobiltelefon besitzen wird und dass viele davon mehr als ein Mobilgerät bei sich tragen werden. Inzwischen haben Smartphones in vielen Ländern 100 Prozent Marktdurchdringung erreicht, zum Beispiel in den europäischen Ländern und den USA.

Meldung gespeichert unter: Smartphone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...