Ericsson legt die Axt an den Personalstamm

Telekommunikationsausrüstung

Mittwoch, 7. November 2012 15:02
Ericsson Unternehmenslogo

STOCKHOLM (IT-Times) - Ericsson will im schwedischen Stammland des Unternehmens rund 1.550 Stellen abbauen.

Von dem Arbeitsplatzabbau seien alle Unternehmensbereiche betroffen, hieß es heute in einer Mitteilung des schwedischen Telekommunikationsausrüsters. Weder die Verwaltung noch die Forschungs- und Entwicklungsabteilung oder Vertrieb und Service sind demnach vor dem Jobabbau sicher. Besonders der Standort Stockholm soll Federn lasse, 1.000 Jobs stehen dort zur Disposition. Die Maßnahmen seien der Belegschaft bereits mitgeteilt worden.

Meldung gespeichert unter: Ericsson

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...