Ericsson gründet Entwicklungszentrum in Afrika

Donnerstag, 25. September 2008 11:18
Ericsson Unternehmenslogo

STOCKHOLM - Den Netzausrüster Ericsson AB (Nasdaq: ERIC, WKN: 857463) zieht es zur Entwicklung neuer Services und Programme nach Afrika.

Wie das Unternehmen heute mitteilte, wolle man ein „Innovation Center“ im südlichen Afrika gründen. Geplant seien Niederlassungen in Nigeria, Südafrika und Kenia. Zu den ersten Zielen gehören laut Ericsson Produkte im Bereich m-health, wo man unter anderem die Effizienz erhöhen möchte. So würden mobile Programme in diesem Segment Gesundheitsexperten dabei helfen, wichtige Daten miteinander auszutauschen.

Meldung gespeichert unter: Ericsson

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...