Ericsson erhält Folgeauftrag aus Bangladesch

Dienstag, 21. Oktober 2008 17:37
Ericsson Unternehmenslogo

STOCKHOLM - Der schwedische Telekommunikationsausrüster LM Ericsson AB (WKN: 850001) hat einen Auftrag von Bangla Trac Communications, einem internationalem Gateway-Operator aus Bangladesch, erhalten. Wie Ericsson heute mitteilte, werden die Schweden in Zukunft die Switching-Infrakstruktur von Bangla Trac verwalten.

Bangla Trac verspricht sich von der Auftragsvergabe niedrige Kosten bei gleichzeitig zufriedenstellender Performance für die Kunden. Tarique E. Haque, CEO bei Bangla Trac, erklärte, man wolle den Kunden qualitativ hochwertige, flexible und verlässliche Gateway-Services bieten. Die Kombination von Service und Technik durch Ericsson erlaube einen besonders schnellen Start des neuen Wireline-Netzwerkes. Arun Bansal, Managing Director bei Ericssons Bangladesch-Unit, sagte, die Partnerschaft bestätige noch einmal Ericssons Kompetenzen im Bereich Breitband-Netzwerk und Managed Services.

Meldung gespeichert unter: Ericsson

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...