Ericsson: Ergebnis Top, Umsatz Flop

Telekommunikationsausrüstung

Mittwoch, 23. April 2014 10:26
Ericsson Unternehmenslogo

STOCKHOLM (IT-Times) - Der schwedische Telekommunikationsausrüster Ericsson hat heute die Zahlen für das erste Quartal 2014 bekannt gegeben. Obwohl der Umsatz rückläufig war, legte das Unternehmen beim Ergebnis zu.

In den ersten drei Monaten 2014 wies Ericsson einen Umsatz von 47,5 Mrd. Schwedischen Kronen aus, der somit gegenüber dem Vorjahr um neun Prozent zurückging. Das operative Ergebnis verbesserte sich hingegen von 2,1 Mrd. auf 2,6 Mrd. Kronen. Damit legte auch die operative Marge von vier Prozent auf 5,5 Prozent zu. Insgesamt erwirtschaftete Ericsson ein Nettoergebnis von 1,7 Mrd. Kronen, das somit um 41 Prozent zulegte. Daraus ergab sich ein (verwässertes) Ergebnis je Aktie von 0,65 Kronen (2013: 0,37 Kronen). Des Weiteren meldete Ericsson einen operativen Cash-Flow von plus 9,4 Mrd. Kronen, der im Vorjahresquartal noch bei minus drei Mrd. Kronen lag.

Meldung gespeichert unter: Ericsson

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...