Ericsson-CEO umreißt Wachstumsstrategie für die Zukunft

Mittwoch, 5. Mai 2010 17:37
Ericsson Unternehmenslogo

STOCKHOLM (IT-Times) - Der schwedische Telekommunikationsausrüster Ericsson AB (WKN: 850001), der im ersten Quartal 2010 Rückgänge bei Umsatz und Ergebnis verzeichnete, hat heute seinen künftige Strategie umrissen.

So äußerte sich CEO Hans Vestberg auf einer Konferenz in Stockholm zu den zukünftigen Wachstumsregionen. Vestberg zufolge habe das massive Datenaufkommen auf Basis von Smartphones und anderen mobilen Geräten gerade erst zu wachsen begonnen. Hier sieht der Ericsson-Chef Zukunftsoptionen. So werde man mit neuen Preismodellen den veränderten Bedürfnissen im mobilen Breitband-Segment nachkommen. Eigenen Berechnungen zufolge soll die Zahl der mobilen Breitbandnutzer von heute 400 Millionen auf mehr als 3,5 Milliarden in 2015 ansteigen, so Vestberg.

Daher seien die Netzbetreiber aufgefordert, in die Qualität und Effizienz der Netze zu investieren. In der entwickelten Welt werden die Netzbetreiber die bestehenden Netze modernisieren, so Vestberg. Dabei soll der Fokus nicht auf der bloßen Datenmenge liegen. Auch Energieersparnisse und die bessere Ausnutzung der Frequenzen seien ein Thema, hieß es.

Meldung gespeichert unter: Ericsson

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...