Ericsson bringt LTE-Standard nach Russland - Großauftrag von MTS

Telekommunikationsausrüstung

Donnerstag, 20. Juni 2013 16:22
Ericsson Unternehmenslogo

STOCKHOLM (IT-Times) - Gemeinsam mit dem russischen Anbieter Mobile TeleSystems (MTS) wird Ericsson ein LTE-Netz installieren, das große Teile des Landes umfassen wird.

Zustande gekommen ist der Auftrag zwischen den beiden Anbietern im Zuge des 17th St. Petersburg International Economic Forums (SPIEF 2013). Ericsson wird hierbei die Installation des Netzwerks in vier Regionen Russlands, insgesamt mehr als die Hälfte des Landes, übernehmen und damit zum größten Lieferanten für MTS. Die Vereinbarung ist auf drei Jahre angesetzt und beginnt im zweiten Quartal 2013. Das LTE-Netz wird für die Regionen Sibirien, Ural, Volga und dem südlichen Distrikt eingerichtet. Zu Beginn des Projektes wird Ericsson 10.000 Produkte aus der RBS 6000-Serie ebenso liefern wie Hardware und Dienstleistungen für das Netzwerk. Letztere sollen auch für den nordwestlichen Bereich des Landes angeboten werden. Auch die Kooperation für 2G- und 3G-Netze soll weiter ausgebaut werden, heißt es von Seiten Ericssons. MTS kündigte weitere 4G-Netze in Russland an, sodass bis Ende 2013 insgesamt 15 Regionen des Landes auf Hochgeschwindigkeits-Datenverkehr zugreifen können sollen.

Meldung gespeichert unter: Ericsson

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...