Ericsson baut Mobilfunknetz in Russland aus

Telekommunikationsausrüstung

Freitag, 29. Juni 2012 17:57
Ericsson Unternehmenslogo

STOCKHOLM (IT-Times) - Der schwedische Telekommunikationsausrüster Ericsson hat einen Auftrag vom russischen Telekommunikationsunternehmen Rostelekom erhalten. Der Auftrag umfasst die Errichtung eines neuen mobilen Netzwerkes.

Ericsson AB (WKN: 850001) ist von Rostelekom beauftragt worden, an 4.000 Stationen in Russland Basisstationen zu errichten, um das Mobile- und Content Delivery-Netzwerk auszubauen. Mit den Netzwerkkomponenten, die Ericsson installieren wird, kann Rostelekom 60 Prozent der russischen Bevölkerung 2G sowie 3G Dienste anbieten. Rostelekom reagiert damit auf die starke Nachfrage nach mobilen Dienstleistungen, vor allem nach GSM/EDGE und WCDMA/HSPA auf dem russischen Telekommunikationsmarkt. Die von Ericsson zu installierenden Netzwerkkomponenten sind LTE-ready, sodass ein späteres Upgrade auf bessere Verbindungsgeschwindigkeiten möglich ist.

Meldung gespeichert unter: Ericsson

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...