Ergebnis von Flextronics bricht ein

Freitag, 21. Oktober 2011 10:34
Flextronics International

SINGAPUR (IT-Times) - Der Auftragsproduzent Flextronics International hat die Ergebnisse für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2011/2012 bekannt gegeben. Wie das Unternehmen mitteilte, sanken dabei Umsatzerlöse und auch das Nettoergebnis verglichen zur Vorjahresperiode.

Die Flextronics International Ltd. (Nasdaq: FLEX, WKN: 890331) verzeichnete im abgeschlossenen zweiten Quartal, das am 30. September 2011 endete, einen Umsatz von 8,04 Mrd. US-Dollar. Im Vorjahr hatte das Unternehmen 7,42 Mrd. US-Dollar für sich verzeichnen können. Das operative Ergebnis (GAAP) des Auftragsherstellers lag bei 161 Mio. US-Dollar, was im Vergleich zum Vorjahr einem Rückgang entspricht (Vorjahr: 199 Mio. US-Dollar). Der Free-Cash-Flow belief sich auf 176 Mio. US-Dollar. Nicht nur der Umsatz, auch das Nettoergebnis sank weiterhin. Hatte der Konzern im Vorjahreszeitraum noch 144 Mio. US-Dollar (US-GAAP) einnehmen können, waren es nun vielmehr 130 Mio. US-Dollar (US-GAAP). Das Ergebnis pro Aktie hingegen stagnierte weitestgehend. Es betrug im zweiten Quartal 2011/2012 wie auch im Vorjahr rund 0,18 US-Dollar (US-GAAP).

Meldung gespeichert unter: Flextronics International

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...