Equinix verfehlt Gewinnerwartungen - hohe Investitionskosten in 2012

Donnerstag, 27. Oktober 2011 19:04

REDWOOD CITY (IT-Times) - Der führende Datacenter-Betreiber Equinix hat im vergangenen dritten Quartal 2011 seine Umsätze und Gewinne abermals steigern können, jedoch die Gewinnerwartungen der Wall Street verfehlt. Gleichzeitig sieht das Unternehmen hohe Investitionskosten im kommenden Jahr.

Das Unternehmen, zu dessen Kunden unter anderem Google, Level 3 und Verizon zählen, konnte im jüngsten Quartal seinen Umsatz um 26 Prozent auf 417,6 Mio. US-Dollar steigern. Dabei verdoppelte das Unternehmen seinen Nettogewinn auf 20,3 Mio. Dollar oder 20 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 11,2 Mio. Dollar oder 24 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Analysten hatten an dieser Stelle allerdings mit einem Profit von 43 US-Cent je Anteil kalkuliert.

„Wir planen zusätzliche Investitionen. Unser Ziel ist es, einen Umsatz von über drei Mrd. Dollar im Jahr 2015 zu generieren“, so Equinix-Chef Steve Smith im Rahmen der Pressenkonferenz. Für das laufende Jahr 2011 geht das Unternehmen von Investitionskosten von 645 bis 665 Mio. Dollar aus. Im nachfolgenden Jahr 2012 sieht das Unternehmen Investitionskosten in Höhe von 700 bis 800 Mio. Dollar. Analysten hatten an dieser Stelle allerdings nur mit Investitionen von rund 500 Mio. Dollar gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Equinix

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...