Equinix legt Geschäftszahlen vor - Übernahme von ALOG abgeschlossen

Donnerstag, 28. April 2011 10:07
Equinix_logo.gif

REDWOOD CITY (IT-Times) - Der führende amerikanische Betreiber von IP-Rechenzentren, Equinix, hat im vergangenen zweiten Quartal 2011 mehr verdient als im Vorjahr. Gleichzeitig konnte das Unternehmen die geplante Übernahme von ALOG Data Centers in Brasilien abschließen. Zudem kündigte Equinix die Eröffnung weiterer Datenzentren an.

Für das vergangene erste Quartal 2011 meldet Equinix (Nasdaq: EQIX, WKN: 165241) einen Umsatzsprung um 46 Prozent auf 363 Mio. US-Dollar. Die Co-Location Erlöse kletterten in Amerika um 48 Prozent auf 176,2 Mio. US-Dollar, während das Co-Location-Geschäft im Asien-Pazifik-Raum um 35 Prozent auf 36,4 Mio. Dollar anzog.

Der Nettogewinn zog auf 25,1 Mio. US-Dollar oder 53 US-Cent je Aktie an, nach einem Profit von 14,2 Mio. Dollar oder 35 US-Cent je Aktie in der Vorjahresperiode. Mit den vorgelegten Zahlen konnte Equinix die Markterwartungen der Analysten deutlich übertreffen. Diese hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 355 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 30 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Equinix

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...