E-Plus setzt auf verbesserte TD-LTE-Technik aus China

Dienstag, 15. Februar 2011 12:49
E_plus_Logo.gif

DÜSSELDORF (IT-Times) - Um den Mobilfunkstandard zu verbessern, wird die E-Plus Mobilfunk GmbH & Co. KG in Zusammenarbeit mit China Mobile und dem chinesischen Netzausrüster ZTE einen TD-LTE-Feldtest durchführen.

Um das mobile Hochgeschwindigkeitsnetz auszubauen, werde E-Plus einen Feldversuch in Deutschland durchführen. Bei dem Feldtest werde das Unternehmen die 2,6 GHz-Frequenz Lizenz nutzen, welche im vergangenen Mai erworben wurde. Die E-Plus-Gruppe, ein Tochterunternehmen der KPN N.V. (WKN: 890963), werde währenddessen durch China Mobile Ltd. mit technischem Wissen unterstützt. Das chinesische Mobilfunk-Unternehmen verfüge bereits über TDD-Netze und Erfahrungen in diesem Bereich. Zudem werde die ZTE Corp. Basisstationen liefern, welche auf der SDR-Plattform basieren. Ziel der gesamten Initiative sei es, den Daten-Mobilfunkmarkt zu verbessern. Man erhoffe sich „Fortschritte der TD-LTE/LTE FDD-Konvergenz bei den Standards und der industriellen Entwicklung“. Aus den gewonnenen Erkenntnissen könne eine Basis für den Vertrieb von TD-LTE gelegt werden. Der Versuch solle „zeitnah in 2011“ beginnen.

Meldung gespeichert unter: Koninklijke KPN

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...