Deutsche Telekom überdenkt CeBIT-Auftritt

Montag, 9. März 2009 11:36
Deutsche Telekom Zentrale

HANNOVER / BONN - De CeBIT ist gerade einmal zu Ende gegangen, da überprüft die Deutsche Telekom AG (WKN: 555750) bereits ihren Auftritt auf der Computermesse. Wie die Fachzeitung Euro am Sonntag berichtet, plant das Unternehmen, die Standgröße für den CeBIT-Auftritt in 2010 deutlich zu reduzieren.

Die Deutsche Telekom sei mit den Besucherzahlen auf der Messe zwar zufrieden, aber der Wettbewerb sei auf der Messe kaum noch präsent. Aus diesem Grund stelle man in Frage, ob man noch immer in der Größe auftreten muss, wie in diesem Jahr. Für die Telekommunikationsbranche sei die CeBIT mittlerweile weniger attraktiv. In diesem Jahr fehlten bereits Unternehmen wie O2, Ericsson oder Samsung.

Der Stand der Telekom auf der CeBIT hat eine Fläche von 6.500 Quadratmetern. Damit zählt der Konzern zu den größten CeBIT-Ausstellern und spricht auf dem Stand sowohl Fach- als auch Privatkunden an. Vor dem Hintergrund, dass die CeBIT ihr Profil als Fachmesse immer weiter schärft, denkt die Deutsche Telekom nun darüber nach, in 2010 nur noch Business-Kunden anzusprechen und das Privatkundensegment auf der CeBIT gar nicht mehr vorzustellen. Privatkunden könne man mittlerweile besser auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlich erreichen.

Meldung gespeichert unter: Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...