Deutsche Telekom: "Magere Jahre" in Sicht!

Dienstag, 30. Januar 2001 14:11
Deutsche Telekom

Deutsche Telekom AG (WKN: 555750) Dem Ex-Monopolisten stehen nach Berichten der Financial Times schwierige Jahre ins Haus. Demnach sollen die Gewinne nach Steuern in den folgenden Jahren zurückgehen. Für das kommende Jahr (2002) sieht man sogar einen Jahresfehlbetrag von ca. einer halben Milliarde Euro vor. Dieses ging aus einem internen Papier der Deutschen Telekom hervor, das der Financial Times vorliegt. Die Deutsche Telekom wollte die Zahlen bisher nicht kommentieren.

Wie FT weiter berichtet, prognostiziert der Bericht die Entwicklung des Gewinns, des Umsatzes und Cash-Flow bis zum Ende des Geschäftsjahres 2004. So soll der Konzernüberschuss im Jahre 2004 um 50% schrumpfen, und dann nur noch bei 3,70 Mrd. Euro liegen. Als Grund hierfür werden vor allem die teuer erworbenen UMTS-Lizenzen, die notwendigen Aufrüstungen für das Festnetzgeschäft (u.a. DSL= Digital Subscriber Line) und die Mobilfunknetze (u.a. GPRS= General Packed Radio Service), sowie die hohen Buchverluste auf Firmenwerte (auch der zugekauften Unternehmen, u.a. Voicestream) genannt.

Meldung gespeichert unter: Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...