Deutsche Telekom: Kooperation mit Intel für Frühwarnsystem gegen Cyberattacken

Cybersecurity

Mittwoch, 1. Juli 2015 09:59
Deutsche Telekom

BONN (IT-Times) - Die Deutsche Telekom AG will der Cyber-Kriminalität den Kampf ansagen und schmiedet eine Forschungsallianz mit Intel. Ziel ist die Entwicklung einer „Alarmanlage im Netz“.

Die Deutsche Telekom und Intel Security wollen gemeinsam an neuen Frühwarnsensoren für Cyberangriffe arbeiten. Diese sollen Nutzern detaillierte Informationen in Echtzeit über die aktuelle Angriffslage im Netz geben.

Digitale Lockfallen im Netz, so genannte Honeypots, sollen dabei den Angreifern verwundbare Rechner, Webserver oder Smartphones vortäuschen und damit zum Angriff motivieren. Derzeit betreibt die Deutsche Telekom AG (WKN: 555750) weltweit bereits rund 180 Honeypots.

Meldung gespeichert unter: Cybersecurity

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...