Deutsche Telekom: Datenskandal weitet sich aus

Montag, 9. Februar 2009 10:40
Deutsche Telekom

BONN - Der Datenskandal bei der Deutschen Telekom AG (WKN: 555750) weitet sich aus. Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, seien bei der Suche nach „Spitzeln“ im Unternehmen Gesetze verletzt worden, da die Sicherheitsabteilung zu wenig kontrolliert worden sei. Der Auftrag an die Sicherheitsabteilung sei vom damaligen Vorstandschef Kai-Uwe Ricke und vom damaligen Aufsichtsratschef Klaus Zumwinkel persönlich erteilt worden.

Ziel von Vorstand und Aufsichtsrat sei es zu diesem Zeitpunkt gewesen, herauszufinden, durch wen Deutsche Telekom-Interna nach Außen ausgeplaudert wurden. Hierzu ließ die Sicherheitsabteilung - „wildgeworden“ wie es heißt - die Daten der Telefonverbindungen von 55 Personen auswerten. In diesem Zusammenhang wurde nun auch bekannt, dass die Staatsanwaltschaft Bonn die Räume einer Privatdetektei durchsucht hat, die im Auftrag der Deutschen Telekom AG Spitzelaufträge angenommen und durchgeführt haben soll.

Meldung gespeichert unter: Datenschutz

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...