Deutsche Telekom beendet Konflikt mit Ricke und Zumwinkel

Mittwoch, 2. Februar 2011 11:24
Deutsche Telekom Logo

BONN (IT-Times) - Die Deutsche Telekom AG hat sich mit Kai-Uwe Ricke und Klaus Zumwinkel auf einen gütlichen Vergleich geeinigt.

So teilte die Deutsche Telekom AG (WKN: 555750) mit, dass sich das Unternehmen im Konflikt mit dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden Kai-Uwe Ricke und dem früheren Aufsichtsratsvorsitzenden Klaus Zumwinkel auf einen Vergleich geeinigt habe. Im Rahmen des Vereinbarung sollen sich Ricke und Zumwinkel dazu verpflichtet haben, „einen beträchtlichen Teil des der Deutschen Telekom entstandenen Schadens durch Zahlungen in jeweils gleicher Höhe“ auszugleichen. Zudem sollen sie zugestimmt haben, einen jeweils gleichen Teilbetrag der Zahlungen nicht gegenüber der Directors-and-Officers-Versicherung geltend zu machen. Wie die Deutsche Telekom angab, sollen die Aktionäre dem Vergleich auf der anstehenden Hauptversammlung zustimmen.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...