Cray bringt Supercomputer auf dem Desktop

Donnerstag, 18. September 2008 14:46

Der US-Computerhersteller Cray ist bekannt für seine Supercomputer. Das Unternehmen will nunmehr in Kooperation mit Intel und Microsoft einen Supercomputer für den Desktop produzieren.

Der Cray CX1 Supercomputer soll ab 25.000 US-Dollar zu haben sein und nutzt unter anderem 16 Intel Xeon Dual-Core bzw. Quad-Core-Prozessoren. Damit setzt Cray erstmals in seinen Supercomputern Intel-Prozessoren ein. Der CX1 verfügt über einen internen Speicher von vier Terabyte sowie 64 GB pro Memory-Node. Auf dem Rechner sind Windows HPC Server 2008 vorinstalliert, wobei das System auch Linux-kompatibel sein soll.

Meldung gespeichert unter: Cray

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...