COR&FJA: Operativer Cash-Flow fällt im Quartalsvergleich um die Hälfte

Donnerstag, 26. Mai 2011 16:49
COR&FJA

LEINFELDEN-ECHTERDINGEN (IT-Times) - Die COR&FJA AG hat heute die Geschäftszahlen für das erste Quartal 2011 veröffentlicht. Der operative Cash-Flow fiel um die Hälfte. Das Unternehmen bestätigt die zuvor getroffenen Prognosen für das Gesamtgeschäftsjahr 2011.

Der Softwareanbieter COR&FJA (WKN: 513010) musste im ersten Quartal 2011 einen gesunkenen Umsatz auf 27,33 Mio. Euro, gegenüber 28,26 Mio. Euro im Vorjahresquartal verzeichnen. Das EBITDA fiel auf minus 207.000 Euro. Es lag 2010 noch bei plus 1,18 Mio. Euro. Somit fiel auch die EBITDA Marge auf minus 0,8 Prozent, im Vergleich zu plus 4,2 Prozent im Vorjahr. COR&FJA erwirtschaftete ein Ergebnis vor Steuern von minus 1,6 Mio. Euro, gegenüber minus 50.000 Euro im Vorjahr. Somit ergab sich für das Unternehmen ein Quartalsergebnis von minus 1,229 Mio. Euro. 2010 betrug dieser Wert minus 1,39 Mio. Euro. Das Ergebnis je Aktie blieb im Quartalsvergleich gleich und lag bei minus 0,03 Euro. COR&FJA erzielte einen operativen Cash-Flow von 1,53 Mio. Euro. Dieser betrug 2010 mit 3,54 Mio. Euro noch mehr als das Doppelte.

Meldung gespeichert unter: COR&FJA

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...