Conergy zum Halbjahr in der Gewinnzone

Donnerstag, 12. August 2010 16:02
Conergy_Farbik.jpg

HAMBURG (IT-Times) - Die Conergy AG (WKN: 604002) hat heute endgültige Zahlen für das zweite Quartal sowie das erste Halbjahr 2010 vorgestellt. Damit bestätigte das deutsche Solarunternehmen die Vorabzahlen und schaffte den Sprung aus der Verlustzone.

Wie Conergy mitteilte, erzielte die Gesellschaft im zweiten Quartal 2010 einen Umsatz von 239,4 Mio. Euro und somit rund 50 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Gleichzeitig kletterte der Rohertrag von 18,2 Mio. auf 58,9 Mio. Euro. Beim EBITDA konnte Conergy eine Steigerung von minus 22,9 Mio. Euro auf plus 18,5 Mio. Euro vermelden.  Auch das EBIT des Solarunternehmens lag mit 11,7 Mio. Euro in der Gewinnzone (2009: minus 28,3 Mio. Euro). Unterm Strich beendete Conergy das zweite Quartal mit einem Nettogewinn von 7,9 Mio. Euro (2009: minus 33,2 Mio. Euro).

Vorstandsvorsitzender Dieter Ammer erklärte, man habe durch das Restrukturierungsprogramm die Kostenstruktur „gut im Griff“. Das Unternehmen sei wieder wettbewerbsfähig und schreibe auch unter dem Strich wieder schwarze Zahlen.

Meldung gespeichert unter: Conergy

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...