Conergy verkauft Windbereich an Investmenthaus

Dienstag, 9. September 2008 16:14
Conergy

HAMBURG - Das, sich gerade in einer Konsolidierungsphase befindliche Unternehmen für alternative Energien, die Conergy AG (WKN: 604002), hat wieder einen Unternehmensbereich verkauft.

Wie Conergy heute mitteilte, wurde dieses Mal der Produktionsbereich „Conergy Wind“ veräußert. Käufer ist Warburg Pincus, ein Wachstumsinvestor aus New York. Wie Conergy selbst schreibt, komme man damit der geplanten Neuausrichtung als fokussierter Photovoltaik-Anbieter im Downstream-Bereich wieder einen Schritt näher.

Der Verkauf von Conergy Wind wird die Bilanz mit einer nicht zahlungswirksamen Belastung im Umfang von 35 Mio. Euro beeinflussen. Über den Kaufpreis haben die Vertragsparteien hingegen Stillschweigen vereinbart. Ferner ist die Transaktion noch nicht abgeschlossen. So stehe der Verkauf noch unter Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden. Auch seien zusätzliche Bedingungen, deren Eintreten nicht gesichert ist, noch nicht erfüllt.

Meldung gespeichert unter: Conergy

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...