Conergy mit Kurs auf das Bermuda-Dreieck

Solarmodule

Freitag, 25. Januar 2013 18:13
Conergy

HAMBURG (IT-Times) - Die Marktforscher aus dem Haus IHS haben Berechnungen für den weltweiten Solarmarkt angestrengt. Trotz steigender Zahlen von installierten Anlagen sinken die Umsätze - ein alarmierendes Zeichen.

Die deutsche Solarkrise hat bereits eine Menge Opfer gefordert. Bis heute hielten sich lediglich SolarWorld und die Conergy AG (WKN: A1KRCK) tapfer über Wasser. Nach der Ankündigung, dass die SolarWorld AG ihre Schulden möglicherweise nicht mehr bedienen kann, folgt die nächste Hiobsbotschaft. So soll laut IHS im Jahr 2013 zwar die Anzahl der installierten Solaranlagen und damit die installierte Leistung steigen, jedoch wird der Umsatz der gesamten Branche weiter zurückgehen. Hierfür sind im Wesentlichen sinkende Modulpreise verantwortlich. Während sich die weltweit zusätzlich installierte Leistung im Jahr 2013 auf 35 Gigawatt belaufen soll, nachdem im Jahr 2012 32 Gigawatt zugebaut wurden, wird das Volumen an Umsätzen in 2013 von 77 Mrd. US-Dollar auf 75 Mrd. Dollar sinken. Noch im September vergangenen Jahres musste die Conergy AG einräumen, dass der Solarmodulhersteller im Geschäftsjahr 2012 ein negatives Ergebnis einfahren wird. Wahrscheinlich ist auch, dass die Verbindlichkeiten die Hälfte des Grundkapitals überschreiten. Fraglich bleibt, welche Auswirkungen der Branchentrend auf das deutsche Unternehmen haben wird.

Meldung gespeichert unter: Conergy

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...