Conergy - die Hoffnung bleibt immerhin bestehen

Dienstag, 29. März 2011 17:22
Conergy_Farbik.jpg

HAMBURG (IT-Times) - Die Conergy AG hat zu Beginn des Monats ein Refinanzierungskonzept verabschiedet. Nun kommt seit rund zwei Wochen die Atomkrise hinzu, die Unternehmen der Solarbranche in die Karten spielt. Die Aktie von Conergy ist nach wie vor als Pennystock ein Zockerpapier. Und doch zeichnet sich für Conergy ein Silberstreif am Horizont ab. Wer hätte das gedacht?

Bis 2008 handelte es sich bei Conergy um ein typisches Unternehmen in einem Wachstumsmarkt: Ein Unternehmen, in dem die Umsätze Jahr für Jahr stiegen, ein Unternehmen mit einem positiven Nettoergebnis und mit jeder Menge Hoffnungen in der Pipeline. Hoffnungen, die per Kredit finanziert wurden und die nicht immer in Erfüllung gingen. Das zeichnete sich an der negativen Umsatzentwicklung und am negativen EBIT in 2009 schon ab. Am Cash-Flow hätte man auch schon früher erkennen können, dass die Hoffnungen bei Conergy allzu trügerisch sind.

Meldung gespeichert unter: Conergy

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...