Conergy bleibt Frankfurt/Oder treu

Montag, 16. Juni 2008 14:06
Conergy

HAMBURG - Der Solarspezialist Conergy AG (WKN: 604002) hält am Standort Frankfurt/Oder fest, der derzeit aufgrund von Rohstoffengpässen nur mit schlecht ausgelasteten Kapazitäten produziert. Doch wie die Märkische Oderzeitung berichtet, bleibt Conergy dem Standort Frankfurt/Oder treu. Nach wie vor zeigt sich das Unternehmen zudem offen für einen Investor, der sich der sich an der Fabrik in Frankfurt/Oder im Rahmen eines Joint Venture beteiligt.

Noch in der letzten Woche hatte Conergy berichtet, dass mit potenziellen Investoren Gespräche geführt werden. Diese scheinen jedoch noch nicht den gewünschten Erfolg gebracht zu haben. In jedem Fall will Conergy aber in Frankfurt/Oder bleiben, da die dort gefertigten Module für die Konzernstrategie wichtig seien. Das Problem des Standorts sei zudem ein Problem des verpassten rechtzeitigen Einkaufs knapper Rohstoffe und damit auch standortunabhängig zu betrachten. Wie schon in der vergangenen Woche berichtet, soll das Werk die ersten größeren Silizium-Lieferungen im Juli erhalten. Eine Vollauslastung der Kapazitäten wird allerdings erst für 2009 erwartet.

Meldung gespeichert unter: Conergy

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...