Conergy: Aufsichtsrat beschuldigt Ex-Vorstand

Dienstag, 21. April 2009 17:52
Conergy

HAMBURG - Der Aufsichtsrat des deutschen Solarunternehmens Conergy AG (WKN: 604002) will den ehemaligen Vorstand des Unternehmens zu Schadensersatzzahlungen verpflichten.

Wie Conergy heute in einer Pressemitteilung bekannt gab, werde man auf der Hauptversammlung die Nicht-Entlastung des Altvorstandes empfehlen. Der Aufsichtsrat habe „verschiedene Pflichtverletzungen“ des Ex-Vorstandes festgestellt. Vorsitzender des beschuldigten Vorstands-Teams war Hans-Martin Rüter. Dessen unternehmerische Fehlentscheidungen und Pflichtverletzungen hätten, so eine Mitteilung, die Conergy Gruppe „in eine Existenz gefährdende Situation manövriert“.

Meldung gespeichert unter: Conergy

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...