China Unicom - Gewinn sinkt um 73 Prozent

Mittwoch, 24. März 2010 15:27
China_Unicom_logo.gif

HONKGONG (IT-Times) - Der chinesische Telekom- und Mobilfunkspezialist China Unicom (NYSE: CHU, WKN: A0RBTQ) muss im vergangenen Jahr 2009 einen drastischen Gewinnrückgang hinnehmen, nachdem das Unternehmen im Jahr vorher noch von einem Sonderertrag profitierte, nachdem China Unicom sein Mobilfunkgeschäft an China Telecom verkauft hatte.

Für das vergangene Jahr 2009 meldet China Unicom einen leichten Umsatzrückgang auf 153,95 Mrd. Renminbi (RMB), nach Einnahmen von 159,79 Mrd. RMB in der Vorjahresperiode. Ursächlich für den Umsatzrückgang ist das schrumpfende Festnetzgeschäft, während sich das 3G-Geschäft noch in der Entwicklungsphase befindet, wie es heißt.

Im Telekom-Servicegeschäft generierte China Unicom Umsätze in Höhe von 149,59 Mrd. RMB, während das Mobilfunkgeschäft 69,77 Mrd. RMB zum Gesamtumsatz beisteuerte. Das Festnetzgeschäft trug 79,06 Mrd. RMB zum Umsatz bei.

Der Nettogewinn brach dabei auf Jahressicht auf 9,56 Mrd. RMB bzw. auf 1,4 Mrd. US-Dollar ein, nachdem China Unicom im Jahr vorher noch einen Profit von 35,4 Mrd. Yuan ausweisen konnte. Ausgenommen etwaiger Kosten für Wertberichtigungen und anderweitiger Sonderbelastungen ergibt sich für das Jahr 2009 ein Gewinnrückgang um 35 Prozent auf 9,61 Mrd. RMB.

Meldung gespeichert unter: China Unicom Co.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...