Charles Schwab verfehlt Erwartungen

Online-Broker

Dienstag, 16. Juli 2013 16:57
CharlesSchwab_logo.gif

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Amerikas führender Online-Broker Charles Schwab hat im vergangenen zweiten Quartal 2013 einen Gewinnrückgang hinnehmen müssen. Gleichzeitig verfehlte Charles Schwab die Gewinnerwartungen leicht, nachdem die Kosten stiegen.

Für das vergangene Juniquartal meldet Charles Schwab (NYSE: SCHW, WKN: 874171) einen Umsatzanstieg um vier Prozent auf 1,34 Mrd. US-Dollar. Der Nettogewinn schrumpfte allerdings auf 256 Mio. US-Dollar oder 18 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 275 Mio. US-Dollar oder 20 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Mit den vorgelegten Zahlen verfehlte Charles Schwab die Markterwartungen der Analysten, die im Vorfeld mit einem Nettogewinn von 19 US-Cent je Aktie gerechnet hatten.

Meldung gespeichert unter: Charles Schwab

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...