Carlos Slim kauft die New York Times - ein bisschen

Donnerstag, 11. September 2008 17:23
America Movil

MEXIKO / NEW YORK - Der zweitreichste Mann der Welt, Carlos Slim Helú, will noch reicher werden; das behauptet zumindest sein Schwiegersohn gegenüber der Financal Times.

Wie kürzlich bekannt wurde, hat der mittel- und südamerikanische Telefon-Mogul aus Mexiko insgesamt 6,4 Prozent der Aktien der New York Times übernommen. Kaufpreis des Aktienpakets, dessen Kauf Slim bereits vor gut einem Monat begonnen hat: 127 Mio. US-Dollar. Viele US-amerikanische Medien fühlten sich bereits an den, erst wenige Monate alten Kauf eines 20 Prozent Aktienpakets am Verlag, der unter anderem die Boston Globe veröffentlicht, erinnert. Damals hatte sich der Käufer, Harbinger Capital Partners, einen erbitterten Kampf um Aufsichtsratssitze geleistet.

Meldung gespeichert unter: America Movil

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...