America Movil will Infrastruktur für 17,5 Mrd. US-Dollar verkaufen

Telekommunikationsnetzbetreiber

Dienstag, 16. September 2014 11:54
America Movil

MEXICO CITY (IT-Times) - America Movil will Medienberichten zufolge Vermögensanteile mit einem Volumen von 17,5 Mrd. US-Dollar verkaufen. Der südamerikanische Telekommunikationsnetzbetreiber will so Kartellstrafen entgehen.

Die vom mexikanischen Milliardär Carlos Slim kontrollierte America Movil will Assets im großem Rahmen abstoßen. Zunächst sollen Teile der Infrastruktur an Mexikos Ostküste veräußert werden. Das Unternehmen soll bereits AT&T, Softbank, Bell Canada und China Mobile als potentielle Käufer identifiziert haben. Die Assets sollen mit einem siebenfachen Wert des EBITDAs (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) bewertet worden seien. Damit würde der Verkauf insgesamt 17,5 Mrd. US-Dollar einbringen, so der Nachrichtendienst Bloomberg unter Berufung auf mit der Sache vertrauten Personen.

Meldung gespeichert unter: America Movil

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...