buch.de: Rote Zahlen zum Abschied aus der Selbständigkeit

Online-Buchhandel

Donnerstag, 15. Mai 2014 15:33
Buch.de_logo.tif

MÜNSTER (IT-Times) - buch.de hat im zweiten Quartal 2013/14 Verluste gemacht. Dabei stagnierten die Umsatzerlöse des deutschen Online-Buchhändlers etwa auf Vorjahresniveau. Dabei dürften die aktuellen Zahlen vor allem die Thalia Holding GmbH interessieren, die als Mehrheitseigner mit 95,1 Prozent der Anteile im April 2014 einen Squeeze-out der Minderheitsaktionäre beschlossen hatte.

So verbuchte buch.de im zweiten Quartal 2013/14 ein Nettoergebnis von minus 34.000 gegenüber plus 264.000 im Vorjahresquartal. Das operative Ergebnis (EBIT) gab dabei um 84,3 Prozent nach und sackte auf einen Wert von 83.000 Euro. Gegenüber dem zweiten Quartal des Vorjahres legten die Umsatzerlöse der buch.de internetstores AG um gerade einmal ein Prozent auf 22,77 Mio. Euro zu.

Meldung gespeichert unter: buch.de internetstores

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...