BMC Software bleibt trotz Gewinnrückgang optimistisch

Freitag, 31. Oktober 2008 15:52
BMC Software

HOUSTON - Der US-Softwarehersteller BMC Software (NYSE: BMC, WKN: 875716) muss im vergangenen zweiten Fiskalquartal 2009 trotz eines Umsatzanstieg einen Gewinnrückgang hinnehmen, gleichzeitig hebt das Unternehmen seinen Gewinnausblick für das laufende Fiskaljahr leicht an.

Für das jüngste Quartal meldet BMC einen Umsatzanstieg um elf Prozent auf 466,7 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 420,7 Mio. Dollar im Jahr vorher. Der Lizenzumsatz zog dabei um 16 Prozent auf 175,5 Mio. Dollar an, während die Wartungs- und Serviceerlöse um sechs Prozent auf 255,5 Mio. Dollar zulegten.

Der Gewinn schrumpfte dagegen um elf Prozent auf 69,8 Mio. Dollar oder 36 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 77,4 Mio. Dollar oder 38 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen im Zusammenhang mit der Übernahme von BladeLogic, konnte BMC einen Nettogewinn von 108 Mio. Dollar oder 56 US-Cent je Aktie einfahren und damit die Markterwartungen übertreffen. Analysten hatten zunächst nur mit einem Nettogewinn von 51 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: BMC Software

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...