Billig-Handys lassen Nokia-Gewinn schrumpfen

Donnerstag, 17. Juli 2008 13:20
Nokia.gif

ESPOO - Gewinnrückgang lautet wohl die wichtigste Aussage der Zahlen zum zweiten Quartal, welche der finnische Hersteller von Mobiltelefonen, Nokia Oyi (WKN: 870737), heute veröffentlicht hat. Jedoch waren die Zahlen dennoch besser als vom Markt zuvor erwartet.

Gewachsen sind die Finnen im ersten Quartal 2008, gemessen am Umsatz, um vier Prozent. Eine Wachstumsrate, die nicht nur gegenüber dem Vorquartal, sondern auch im zweiten Quartal 2007 gegenüber dem zweiten Quartal 2006 erreicht wurde. Umgesetzt hat Nokia damit 13,15 Mrd. Euro. Wachstumsmotor war der Netzausrüster Nokia Siemens Networks, welcher ein Umsatzwachstum von 20 Prozent erreichte. Im Bereich „Devices & Services“, dem Kerngeschäft von Nokia also, verzeichneten die Finnen einen Umsatzrückgang um zwei Prozent.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...