Bertelsmann rutscht tief in die roten Zahlen

Montag, 31. August 2009 14:54
Bertelsmann

GÜTERSLOH (IT-Times) - Bertelsmann musste im ersten Halbjahr 2009 einen Verlust ausweisen. Dies geht aus den heute veröffentlichten Zahlen des deutschen Medien- und Verlagshauses hervor.

Der Umsatz des ersten Halbjahres 2009 wurde mit 7,19 Mrd. Euro angegeben, im Vorjahr waren es 7,2 Mrd. Euro. Das EBIT lag mit 475 Mio. Euro ebenfalls unter dem Ergebnis von 2008 mit 685 Mio. Euro. Bertelsmann wies ein Nettoergebnis von minus 333 Mio. Euro aus (Vorjahr: plus 372 Mio. Euro).

Die TV-Sparte, welche Bertelsmann über eine Beteiligung an der RTL Group abdeckt, erzielte einen Umsatz von 2,58 Mrd. Euro nach 2,86 Mrd. Euro in 2008. Der Verlag Random House steuerte 734 Mio. Euro zum Umsatz bei, das Verlagshaus Gruner+Jahr weitere 1,21 Mrd. Euro. Im Vorjahr lagen diese Kennzahlen bei 766 Mio. Euro sowie bei 1,36 Mrd. Euro. Das Servicesegment Arvato meldete einen  Umsatz von 581 Mio. Euro der somit im Vergleich zum Vorjahreswert von 660 Mio. Euro ebenfalls rückläufig war. Die Direct Group trug 475 Mio. Euro zum Umsatz bei (2008: 685 Mio. Euro).

Meldung gespeichert unter: Bertelsmann

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...