Bertelsmann könnte jeden 10. Arbeitsplatz streichen - McKinsey dabei

Mittwoch, 3. Juni 2009 18:00
Bertelsmann

DÜSSELDORF (IT-Times) - Das deutsche Medienunternehmen Bertelsmann scheint sich radikal verschlanken zu wollen. Angeblich seien Massenentlassungen geplant. 

Dass Bertelsmann bisherige Strukturen umbauen will ist dabei keine Neuigkeit. Bereits im letzten Jahr zog man sich bei dem Medienunternehmen zum Teil aus dem ehemaligen Kerngeschäft der Buchclubs zurück, auch das Musik-Joint Venture Sony BMG mit der Sony Corp. (WKN: 853687) wurde aufgelöst. Insgesamt hielt Bertelsmann 50 Prozent an Sony BMG, das 2004 gegründet wurde und zu den weltweit größten Musikunternehmen gehört. Nach dem Ausstieg von Bertelsmann führt Sony das Unternehmen dann unter dem Namen Sony Music Entertainment Inc. alleine weiter. Für den Verkauf der Anteile erhielt Bertelsmann seinerzeit rund 1,5 Mrd. US-Dollar. 

Nun scheint bei Bertelsmann allerdings auch ein umfassender Abbau von Arbeitsplätzen angestrebt zu werden. Laut einer Meldung des <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Handelsblatts sprechen bisher unbestätigte Gerüchte von jeder zehnten Stelle. Momentan beschäftigt Bertelsmann rund 100.000 Mitarbeiter. Ziel des scheinbar eingeschlagenen harten Sparkurses ist der Weg aus der Verlustzone. Die Wirtschaftskrise habe dabei diese Entwicklung stark mit beeinflusst, insgesamt müssten alle Tochterunternehmen und Branchen ihren Beitrag leisten. Auf diese Weise will Bertelsmann mehrere hundert Mio. Euro einsparen, die allerdings international und nicht nur in Deutschland erbracht werden sollen. 

Meldung gespeichert unter: Bertelsmann

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...