Axel Springer und ProSieben - Gibt die KEK dieses Mal grünes Licht?

Unternehmensfusion

Freitag, 10. Juli 2015 10:30
ProSiebenSat.1 Media

MÜNCHEN / BERLIN (IT-Times) - Die Fusionsgerüchte um den Axel Springer-Verlag und die ProSiebenSat1 Media AG haben in den letzten Wochen viel Nahrung erhalten. Doch ist eine Fusion rechtlich überhaupt möglich?

Denn schon vor gut zehn Jahren befanden sich die Medienkonzerne in aussichtsreichen Gesprächen, wurden dann jedoch von der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) zurückgerufen: Eine Fusion würde die Dominanz der Unternehmen zu stark werden lassen und sei somit nicht möglich.

Beide Medienkonzerne haben die Zeichen der Zeit erkannt und mittlerweile ein großes Portfolio an Internetgesellschaften zusammengekauft. Es würde damit auch ein mächtiger Internetkonzern entstehen.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...