Apple CEO kündigt mehr Sicherheit für die iCloud an

Online-Speicherdienst iCloud unter Beschuss

Freitag, 5. September 2014 08:46
Apple iCloud Logo

CUPERTINO (IT-Times) - Nachdem Hacker-Angriff auf Apples Online-Speicherdienst iCloud, bei dem diverse private Fotos von Prominenten entwendet wurden, will Apple nunmehr die Sicherheit seines Cloud-Speicherdienstes verbessern. Dies kündigte Apple CEO Tim Cook am Vortag gegenüber dem Wall Street Journal an.

So soll auch für iCloud Accounts künftig die Zwei-Faktor-Authentifizierung gelten. Darüber hinaus soll der Nutzer gewarnt werden, wenn diverse Änderungen in seinem Account vorgenommen wurden. So sollen Nutzer via E-Mail informiert werden, sobald ein neues Gerät im Zusammenhang mit dem iCloud-Konto genutzt wird oder wenn versucht wird, das Passwort zu ändern. Apples iCloud gilt mit mehr als 300 Mio. registrierten Nutzern als Amerikas führende Cloud-Speicherdienst.

Meldung gespeichert unter: Apple iCloud

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...