AOLs Antwort auf Wikipedia heißt Owl

Dienstag, 19. Januar 2010 11:10
AOL_Owl.gif

NEW YORK (IT-Times) - Das amerikanische Internet-Portal AOL Inc (NYSE: AOL, WKN: A0YECX) hat mit der Webseite Owl eine eigene Wissensplattform im Internet gestartet. Owl soll dabei alles Wissenswertes über die Themenbereiche Arts & Entertainment, Health, Lifestyle, Money, Science & Tech und Sports bieten.

Zudem scheint Owl eine weitere Testplattform für Seed zu sein. Die Plattform Seed ist AOLs neuestes Content-Management-System für Autoren und Fotografen, die mit ihren Inhalten im Internet Geld verdienen wollen. Auch für die neue AOL-Webseite Owl sollen vornehmlich Freelancer Beiträge beisteuern, wie der Branchendienst TechCrunch berichtet.

Meldung gespeichert unter: AOL

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...