AOL wächst wieder und legt Aktienrückkaufprogramm auf

Internet-Portal im Aufwind

Freitag, 8. Februar 2013 16:52
AOL2.gif

NEW YORK (IT-Times) - Das amerikanische Internet-Portal AOL hat erstmals nach der Abspaltung von Time Warner seinen Umsatz im vierten Quartal 2012 wieder steigern können. Gleichzeitig legte AOL ein neues Aktienrückkaufprogramm im Volumen von 100 Mio. US-Dollar auf.

Für das vergangene vierte Quartal 2012 meldet AOL (NYSE: AOL, WKN: A0YECX) einen Umsatzanstieg um vier Prozent auf 599,5 Mio. US-Dollar. Die Werbeerlöse kletterten um 13 Prozent auf 410,6 Mio. US-Dollar, während die Einnahmen aus dem Internetzugangsgeschäft um zehn Prozent auf 174,2 Mio. US-Dollar schrumpften. Insgesamt konnte AOL jedoch den Nettogewinn auf 35,7 Mio. US-Dollar oder 41 US-Cent je Aktie steigern, nach einem Profit von 22,8 Mio. Dollar oder 23 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Meldung gespeichert unter: AOL

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...