AOL vor Verkauf von Bebo - Abschied vom Social-Networking

Mittwoch, 7. April 2010 09:31
Bebo_logo.gif

NEW YORK (IT-Times) - Nachdem der Internetkonzern AOL (NYSE: AOL, WKN: A0YECX) erst vor zwei Jahren die britische Social-Networking-Plattform Bebo für 850 Mio. US-Dollar übernommen hat, scheint nunmehr das Abenteuer Social-Networking bereits wieder beendet.

Wie der Branchendienst Silicon Valley Insider meldet, soll Bebo noch in diesem Jahr entweder geschlossen oder verkauft werden. Dies soll aus einem internen Memo an AOL-Mitarbeiter hervorgehen, dass Silicon Valley Insider erhalten haben will.

Bebo sei ein rückläufiges Geschäft, was signifikante Investitionen erfordere, um mit anderen Social Networking Plattform wettbewerbsfähig zu bleiben, erläutert Jon Brod, Vizepräsident bei AOL Ventures, in dem Memo die Beweggründe für den geplanten Verkauf bzw. Schließung von Bebo.

Meldung gespeichert unter: AOL

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...