AOL kauft Huffington Post für 315 Mio. US-Dollar

Montag, 7. Februar 2011 09:04
AOL2.gif

NEW YORK (IT-Times) - Der US-Medienkonzern AOL verstärkt sich durch eine weitere Übernahme und kauft die News-Plattform Huffington Post für 315 Mio. US-Dollar, wie die New York Times meldet. Rund 300 Mio. Dollar des Kaufpreises sollen in bar fließen. Durch die Übernahme wird Huffington-Mitgründerin Arianna Huffington künftig als Präsidentin und Chef-Redakteur der Huffington Post Media Group fungieren.

Mit der Akquisition gewinnt AOL (NYSE: AOL, WKN: A0YECX) rund 25 Millionen Besucher pro Tag hinzu und erweitert gleichzeitig sein Content-Angebot im Bereich News. Zum AOL-Imperium gehören mit Engadget und TechCrunch bereits namhafte Technikseiten.

Mit dem Zukauf will AOL vor allem sein Geschäft mit Internetwerbung stärken, welches sich zuletzt rückläufig entwickelte. Der ehemalige Google-Manager und jetzige AOL-Chef Tim Armstrong versucht AOL neu aufzustellen - bislang aber mit wenig durchschlagenem Erfolg. Im jüngsten Quartal musste AOL einen Rückgang im Online-Werbegeschäft von 29 Prozent auf 331,6 Mio. Dollar melden, während der Gesamtumsatz um 26 Prozent auf 596 Mio. Dollar zurückging.

Meldung gespeichert unter: AOL

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...