AOL erwägt Aufspaltung - Internetzugangsgeschäft soll verkauft werden

Montag, 6. Dezember 2010 15:25
AOL4.gif

NEW YORK (IT-Times) - Das amerikanische Internet-Portal AOL erwägt offenbar eine Aufspaltung und die Verschmelzung seiner Content-Sparte mit dem Internet-Portal Yahoo, wie Reuters berichtet.

Das schrumpfende Internetzugangsgeschäft soll dagegen an einen Internet-Provider verkauft werden. Die Planungen sollen sich bereits in einem fortgeschrittenen Stadium befinden, wie es heißt. Schon in den letzten Wochen und Monaten gab es immer wieder Gerüchte, wonach Investoren einen Zusammenschluss von AOL (NYSE: AOL, WKN: A0YECX) und Yahoo anstreben. AOL-Chef Tim Armstrong soll dem Vorhaben wohlwollend gegenüber stehen.

Meldung gespeichert unter: AOL

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...