AOL enttäuscht mit Gewinnwachstum - Aktien unter Druck

Internet-Portal

Mittwoch, 8. Mai 2013 16:50
AOL2.gif

NEW YORK (IT-Times) - Das amerikanische Internet-Portal AOL hat im vergangenen ersten Quartal 2013 seinen Nettogewinn zwar um 23 Prozent steigern können, insgesamt aber enttäuscht. Im frühen New Yorker Handel geben AOL-Aktien um etwa neun Prozent nach.

Für das vergangene Märzquartal meldet AOL (NYSE: AOL, WKN: A0YECX) einen Umsatzanstieg um zwei Prozent auf 538,3 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 529,4 Mio. Dollar im Jahr vorher. Dabei verdiente AOL 25,9 Mio. US-Dollar oder 32 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 21,1 Mio. Dollar oder 22 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte AOL einen Nettogewinn von 41 US-Cent je Aktie erwirtschaften und verfehlte dabei aber die Markterwartungen der Wall Street. Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 542,6 Mio. Dollar, aber mit einem Nettogewinn von 44 US-Cent je Aktie gerechnet.

Der Betreiber von Internetseiten wie AOL.com, TechCrunch, Engadget und Huffington Post konnte im jüngsten Quartal seine Werbeerlöse um 8,8 Prozent auf 359,2 Mio. Dollar steigern. Das Display-Anzeigengeschäft zog um 7,8 Prozent auf 140,4 Mio. Dollar an. Das Suchmaschinengeschäft wuchs um neun Prozent. Das Geschäft mit Internetzugangsgebühren schrumpfte jedoch um neun Prozent auf 165,8 Mio. Dollar.

Meldung gespeichert unter: AOL

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...