Amazon steht Untersuchung der SEC ins Haus

Donnerstag, 26. Oktober 2000 09:24
Amazon

Amazon.com (NASDAQ: AMZN, WKN: 906866): Dem weltweit größten Internet-Buchhändler Amazon steht eine Untersuchung der Securities and Exchange Commission (SEC) ins Haus. Dabei soll die Buchungs- und Bewertungspraxis von Amazon überprüft werden.

Ein Sprecher des Unternehmens sagte, die Behörde hätte Fragen zur Bewertung von Anteilen an anderen Unternehmen, die Amazon im Gegenzug für Dienstleistungen als Bezahlung erhalten hatte. Die Fragen bezogen sich vor allem auf die Bewertung von Anteilen an Firmen, die nicht öffentlich gehandelt werden. Bei diesen Unternehmen ist häufig kein objektiver Wertmaßstab vorhanden.

Amazon bucht den Wert der erhaltenen Anteile als Ertrag verteilt über die Laufzeit der Austauschbeziehung. Wenn Amazon z. B. Anteile im Wert von $2 Mio. erhält und die Laufzeit des Vertrages auf zwei Jahre festgelegt wurde, dann wird jedes Quartal ein Ertrag von $250.000 gebucht, auch wenn der Marktwert der Anteile in dieser Zeit schwankt.

Dieses Vorgehen ist üblich. Wenn jedoch der Wert am Anfang des Vertrages überbewertet wurde, hat das Auswirkungen auf den Gewinn, weil Verluste geringer ausgewiesen werden, als sie eigentlich sind.

Dieses Vorgehen kann durchaus Einfluss haben auf den Kursverlauf der Amazon-Aktie. Tom Wyman von J.P. Morgan versteht das Interesse der SEC, glaubt aber nicht, dass Amazon in ernsthafte Schwierigkeiten gerät.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...