Amazon mit neuem Feature für Konsumenten: Preisvorschläge

E-Commerce

Dienstag, 9. Dezember 2014 11:31
Amazon

NEW YORK (IT-Times) - Bei eBay ist es schon seit längerem möglich, Preisvorschläge für Produkte und Waren abzugeben, die zu Festpreisen angeboten werden. Nunmehr setzt auch Amazon.com diese Option um. Konsumenten können für Waren und Produkte Preisvorschläge abgeben, die unter dem Festpreis liegen.

Die neue Option „Make an Offer“ soll den Absatz von Kunst, Sammlerprodukten und anderen Gegenständen auf die Sprünge helfen, die sich keinen reißenden Absatz erfreuen. Händler und Verkäufer haben dann die Möglichkeit, den Preisvorschlag an- oder abzulehnen. Verkäufer haben auf Amazon.com drei Tage Zeit, um auf den eingegangen Preisvorschlag zu reagieren. Zudem haben Verkäufer auch die Möglichkeit, Gegenangebote zu unterbreiten, so Amazon.com am Vortag.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...