Amazon mischt Japans Internetindustrie auf

Video-Streaming

Donnerstag, 28. November 2013 11:54
Amazon Unternehmenslogo

SEATTLE (IT-Times) - Amazon drängt auf den japanischen Internet-Markt. Am heutigen Donnerstag hat das weltweit größte Online-Kaufhaus einen Instant Video Service in Japan gestartet.

Auf dem japanischen E-Commerce Markt kämpft Amazon.com vor allem gegen den einheimischen Online-Händler Rakuten an. Rakuten hatte in den vergangenen Monaten durch die Übernahme eines E-Book-Service-Anbieters sowie mehrerer Video-Streaming-Plattformen von sich reden gemacht. Einen Tag bevor Amazon den Kindle HDX in Japan auf den Markt bringt, positioniert sich das US-amerikanische Schwergewicht nun auch mit einem eigenen Online-Video-Dienst gegen Rakuten. Der Kindle HDX soll mit einem 20 US-Dollar-Gutschein für die Nutzung des Portals "Amazon Japan Instant Video" kommen und den Zugriff auf 26.000 Videos ermöglichen.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...