Amazon Deutschland lässt sich von Streiks nicht beeindrucken

Online-Händler lehnt Tarifverhandlungen ab

Freitag, 29. November 2013 10:55
Amazon Unternehmenslogo

MÜNSTER (IT-Times) - Amazon.com will sich durch die Streiks der deutschen Arbeitskräfte in den vergangenen Tagen nicht unter Druck setzen lassen. Das schlechte Wetter bereitet dem Online-Händler eher Kopfzerbrechen, dies ließ Amazon Deutschland-Chef Klaus Kleber durchblicken.

Die Gewerkschaft Ver.di hatte zuletzt zu Streiks bei Amazon in Deutschland aufgerufen, um eine bessere Bezahlung und bessere Arbeitsbedingungen zu erreichen. Rund 1.000 Amazon-Mitarbeiter in Leipzig und Bad Hersfeld leisteten dem Aufruf am Montag Folge. Die Streiks haben bislang die Auslieferung von bestellten Waren nicht beeinträchtigt, so Amazon Deutschland-Chef Klaus Kleber gegenüber Reuters. Tarifverhandlungen hatte der Amazon-Manager bislang abgelehnt. Kleber verweist auf die bereits überdurchschnittliche Bezahlung in der Logistikbranche.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...